Öffentliche
Gestaltungsberatung

Immer Mittwochs von 18:00 - 19:00 Uhr

Hein-Köllisch Platz 11
20539 Hamburg

info@gestaltungsberatung.org

Impressum

_MG_8286

_MG_8885

_MG_8892

FullSizeRender-8

Im Sommer 2019 wird auch der obere Teil des Golden Pudel Clubs wiedereröffnen. Der Wiederaufbau nach dem Brand wurde von Prof. Jesko Fezer und seine Studierenden aus dem Studio Experimentelles Design gestalterisch begleitet.

Gestalterische Fragestellungen, die den Innen- und Außenraum des geplanten Wiederaufbaus betreffen, wurden 2017 in einer Reihe von Workshops der Pudel-Betreiber mit Studierenden des Studios Experimentelles Design der HFBK Hamburg bearbeitet. Es ging darum über die obere Etage und das Gesamtkonzept noch einmal differenziert und aus der Perspektive künftiger Veranstaltungs- und Club-Besucher*innen nachzudenken. Die seit Jahren erprobte Arbeitsweise der Öffentlichen Gestaltungsberatung St. Pauli, die Gestaltungsprozesse als ergebnisoffene Prozesse ohne allzu viele Vorgaben durch die Gestalter*innen begreift, sei auch hier Vorbild gewesen, sagt Steffen Albrecht, einer der beteiligten Studierenden. Gemeinsam wurde ein Fragen-Katalog erstellt, der allen zur Orientierung diente. In Form von Workshops, die Begehungen, Gesprächsrunden und spielerische Aktionen wie den Pudel-Poker umfassten, mit Hilfe von Modellen und anderen Formen der Visualisierung erarbeiteten das Pudel-Kollektiv und die Studierenden Lösungsansätze für verschiedene Themenbereiche. Für den Fuß der neu geplanten offenen Treppe im Außenbereich musste eine Art Schleuse für den Übergang zwischen Club und Obergeschoss entwickelt werden, die vielleicht auch als eigenständiger Raum bespielbar sein könnte. Thema weiterer Überlegungen waren ein Vordach und Sitzgelegenheiten für den Außenbereich, der schon immer und bei jedem Wetter ein beliebter Aufenthaltsort der Pudel-Besucher*innen war. An einem schönen Sommertag stiegen das Kollektiv und die Studierenden auf das Betondach und erkundeten 1:1 mögliche Raumaufteilungen von oben. Es wurde herumgestanden, skizziert, experimentiert und nach den besten Stellen für Fenster und die Öffnung zur Terrasse geschaut. Nachdem schließlich auch eine Lösung für eine in den Barbereich integrierte kleine Küche gefunden war, ging es dem Pudel in einem letzten Workshop an den Kopf. Im Obergeschoss sollen unter dem Sheddach sollen Büro-Arbeitsplätze für die Betreiber*innen entstehen. Und hier soll das Park Fiktion-Archiv Aufnahme finden, womit über die praktische Maßnahme hinaus ein wichtiges Signal gesetzt wird. Das unmittelbar benachbarte Projekt eines in kollektiver Wunschproduktion entstandenen Parks versteht sich seit seiner Entstehung Ende der 1990er Jahre genau wie der Golden Pudel Club als Ort der Gegenkultur und ist von ihm nicht zu trennen.

Projekt

Golden Pudel Club Workshops
Problem

Wie soll der Pudel sein?

Auftraggeber

Golden Pudel Club (Rocko Schamoni, Charlotte Knothe, Viktor Marek, Ralph Köster)

Ort

Hamburg St. Pauli

Bearbeiter

Steffen Albrecht, Marie-Theres Böhmker, Kim Fleischhauer, Ilja Huber, Gvantsa Jiadse, Dennis Nedbal, Merlin Reichart, Benedikt Schich

Bearbeitungszeitraum

2017

Weitere Projekte: